Auf den Spuren des Erbes von der Idrijca bis zur Kolpa
Programme Auf den Spuren des Erbes von der Idrijca bis zur Kolpa
Reisehandbuch
Veranstaltungen
Gaststättenvorschlag
Übernachttungs-
möglichkeiten
Einkäufe
Informationen
Links
Kontakte
Aktuell

 

 


Essen und Trinken


Wälder und Felder liefern zu jeder Jahreszeit vielerlei Köstlichkeiten in die slowenische Küche. Wild sowie Fleisch aus der Hausschlachtung wird überall auf besondere Weise zubereitet. In Cerkno muß man einen Saumagen, den ©ebreljski ®elodec probieren, in Idrija eine besondere Gulasch-Art, die bakalca, und im Winter verschiedene Arten von Schlachteplatten, genannt koline, zudem Pilzsuppe, Kartoffelsuppe, Bohnensuppe und zahreiche Eintöpfe mit Schweinefleisch. Feiertage sind immer ein Anlaß für die Zubereitung von besonderen Leckerbissen. In Dobrepolje ist das zur Faschingszeit die ©tula, zu Ostern die aleluja und in der Nähe von Cerkno die ocvirkovca.
Verschiedene Sorten von Brot, Kuchen und Gebäck können zu jeder Mahlzeit serviert werden. Kostelski ®elodec, Brot, gebraten zusammen mit Schinken, ist eine Besonderheit aus der Gegend von Kostel, nadevanje aus der Gegend von Osilnica. Außerdem gibt es überall noch viele Arten des Wickelkuchens, der Potitza. Nicht weniger köstlich sind in Idrija die idrijski ¾likrofi, Maultaschen mit verschiedenen Soßen und der Kartoffelstrudel takl in der Nähe von Lo¹ki Potok. In den Obstgärten entdeckt man malerische Bienenstöcke: Honig und Obst finden Verwendung in hausgemachten Marmeladen, Gebäcken und auch Schnapsarten; ein echtes Bergmannsgetränk in Idrija ist der wermutartige pelinov geru¹.