Auf den Spuren des Erbes von der Idrijca bis zur Kolpa
Programme Auf den Spuren des Erbes von der Idrijca bis zur Kolpa
Reisehandbuch
Veranstaltungen
Gaststättenvorschlag
Übernachttungs-
möglichkeiten
Einkäufe
Informationen
Links
Kontakte
Aktuell

 

 


Hauptgebiete des Erbes



Retje, Hrib - Lo¹ki potok

Die Dörfer gruppieren sich im engen Tal von Hrib-Lo¹ki Potok. In Richtung Retje erblickt man das altertümliche Streifenmuster schmaler Feldfluren, die alle in der Richtung von der Talsohle gegen den Wald streichen.

 

Valvasor vermerkt um 1680 in Lo¹ki Potok drei Kirchen, die alle noch stehen. Es sind heute insgesamt sechs Kirchen und Kapellen, und jede hat ihre Besonderheiten. Der befestigte Turm der hl. Barbara wurde in einem Stil erbaut, der vor allem für das küstenländische Primorsko charakteristisch war. In der barocken Floriankirche aus dem 18. Jh. mit achteckigem Grundriß findet man Fresken von Anton Postl, in der Lenartkirche einen neobarocken Altar von Matija Ozbiè. In Retje gibt es eine überraschend große Zahl von alten Gebäuden: Getreidespeicher, Heustadel, eine Schmiede und Arbeiterhäuser auf den Anhöhen; einige sind renoviert. Im Tal verlief wahrscheinlich die Römerstraße, da es in der Nähe von Èrni Potok eine gut erhaltene römische Brücke gibt.