Auf den Spuren des Erbes von der Idrijca bis zur Kolpa
Programme Auf den Spuren des Erbes von der Idrijca bis zur Kolpa
Reisehandbuch
Veranstaltungen
Gaststättenvorschlag
Übernachttungs-
möglichkeiten
Einkäufe
Informationen
Links
Kontakte
Aktuell

 

 


Heim- und Kunstgewerbe




Eines der ältesten und am weitesten verbreiteten Heimge werbe ist die Herstellung von Holzgerät. In den Wäldern fand man immer genügend Rohstoff und heute schnitzen noch an die 100 Einheimische Holzprodukte. Die ältesten Schrif-ten über Holzgeräte stammen aus dem 14. Jh. Im 15. Jh. erteilte Friedrich III. den Bewohnern von Ribnica- und Koèevje-Tal das Hausierrecht für Holzgerät- und Töpferwaren in der ganzen Monarchie. Daher trugen die Ribnicaer ihren Hausierhandel auch in die entlegensten Orte. Aus dem Kolpa-Tal wanderten Uhrmacher von Haus zu Haus. Zu den althergebrachten Handwerken gehört auch das Spitzenklöppeln, das in Idrija bereits vor mehr als 300 Jahren seinen Anfang nahm; seit dem 18. Jh. waren die Spitzen wegen guter Qualität und origineller Muster sehr gefragt. Im Jahre 1876 wurde in Idrija eine noch heute beste-hende Klöppelschule gegründet. Im Museum auf Schloß Gewerkenegg sind alte Spitzen und neue Handarbeiten ausgestellt. Im August findet jährlich ein Festival des Spitzenklöppelns mit öffentlichem Wettklöppeln statt.